Über das Bechsteins

Unser Ristorante finden Sie in einem schönen Haus, dessen Name eng mit Erkner verbunden ist. Bechsteins, das schöne Gebäude am Kreisel in Erkner, das schon fast zwei Jahre in einem Dornröschenschlaf still vor sich hin dämmerte,gefiel uns.

Die Familie Bechstein bewohnte in Erkner eine Villa in der Friedrichstraße, die heute der alte Teil des Rathauses ist. Bechstein, dass klingt nach Musik. In der Residenzstadt Gotha erblickte Carl Friedrich Wilhelm Bechstein am 1. Juni 1826 das Licht der Welt. Mit 27 Jahren, am 1. Oktober 1853 übernahm Carl Bechstein die Leitung der Firma Perau in Berlin. Seitdem gilt dieser Tag als das Gründungsdatum der Pianofortefabrik C. Bechstein.

Mit Erkner kam Carl Bechstein in den Sommermonaten in Berührung. Um 1874 soll er schon ein Grundstück in Erkner besessen haben.In einem Reiseführer von 1884 wird von einer stolzen Villa mit einem prachtvollen Park berichtet. In einer Zeitungsnotiz von 1889 ist zu lesen, dass die abgerissene Villa des weltberühmten Pianofortefabrikanten Carl Bechstein neu aufgebaut wird. In direkter Nachbarschaft vom neuen Bechsteins, in dem sich jetzt ein italienisches Restaurant befindet, steht ein weiteres prominentes Haus, das von Gerhardt Hauptmann.

Wir beschlossen es zu wagen und verhandelten mit der Stadt und dem Eigentümer. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, dass Ristorante di Piano im Bechsteins konnte am 16. März 2018 eröffnet werden.

Wir wünschen unseren Gästen in unseren Ristorante schöne und entspannte Stunden.

Das Team vom Ristorante di Piano